Anhand der Farbe der Kleidung lässt sich der Stand und Rang einer Person ableiten. Dies bedeutet je schwerer oder aufwendiger es war eine Farbe herzustellen, umso teuerer war sie für den Träger und desto höher war dessen Rang bzw. Stand. Erst mit dem Aufkommen des Bürgertums, welches immer mehr Einnahmen generieren konnte und dem immer mehr verarmten Adel durch die zahlreichen Kriege, unter anderem die Kreuzzüge, brach diese Hierarchie nach und nach auf.

Dies zeigt eine vereinfachte Darstellung im Hochmittelalter.

 

Weltliche Ordnung und deren Farben

   

TitelFarbe
   
Hochadel 
   
 Kaiser  Purpur, Lila
 König  Blau Indigo, Rot, Grün, Dunkles Gelb, Rosa, Orange
 Herzog  Blau Indigo, Rot, Grün, Dunkles Gelb, Rosa, Orange
 Fürst  Blau Indigo, Rot, Grün, Dunkles Gelb, Rosa, Orange
 
Niederer Adel
 
 Graf  Blau meist aus Waid, Rot, Grün, Dunkles Gelb, Orange (je nach Lehen und Einkommen)
 Baron, Freiherr  Blau meist aus Waid, Rot, Grün, Dunkles Gelb, Orange (je nach Lehen und Einkommen)
 Ritter, Edler, Herr von  Blau meist aus Waid, Rot, Grün, Dunkles Gelb, Orange (je nach Lehen und Einkommen)
 Ministerialien  Blau meist aus Waid, Rot, Grün, Dunkles Gelb, Orange (je nach Lehen und Einkommen)
 
Volk
 
 Erbarmannen, Maier (Großgrundbesitzer)  Blau meist aus Waid, Rot, Grün, Dunkles Gelb, Orange
 Bürger, Handwerker, Händler, freie Bauern  Gelbgrün, Ocker, Braun, andere Farben je nach Einkommen
 Hübschnerinnen, Hübschlerinnen (Huren)  fahl Gelbe Armbinde bzw. Tuch, gut sichtbar für jedermann - kann aber von Region zu Region variieren
 unfreie Bürger, unfreie Bauern  Naturfarbe (graue und braune Schafwolle), Farbe des Lein
 Bettler  Naturfarbe (graue und braune Schafwolle), Farbe des Lein
 
 Juden
 
 Männer  Gelber Spitzhut (Judenhut) - kann aber von Region zu Region variieren
 Frauen  Gelber Stoffflecken auf der Kleidung (Judenfleck) und blaugestreifter Schleier - kann aber von Region zu Region variieren

 

 Kirchliche Ordnung und deren Farben

 

TitelFarbe
   
 Papst  Weiß, Stola Rot-violett, gewonnen aus der Brandhorn-Schnecke (Bolinus brandaris)
 Kardinal  Dunkelrot, gewonnen aus der Rotmund-Leistenschnecke (Thais heamastoma), später aus Kostengründen Cochenille
 Bischof  Blauviolett, gewonnen aus der Purpurschnecke (Hexaplex trunculus), später aus Kostengründen Cochenille
 Priester  Schwarz, durch übersättigte Überfärbungen auf braunen Stoffen
 Pfarrer, Ordens-Schwestern & Brüder

 Braun, Naturfarbe durch braune Schafswolle, Schwarz durch einfärben brauner Wolle z.B. mit Kohle

 

   
© 2004 - 2021 - www.mittelalterkraeuter.de

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Es werden nur anonymisierte Daten von Google Analytics ausgewertet: Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher und welche Seitenbesucht wurden, die Absprungsrate. Anhand dieser Daten können wir feststellen, welche Inhalte bei unseren Besuchern besonders interessant sind und welche nicht. Diese Informationen helfen uns dabei in Zukunft unsere Webseite für unsere Besucher noch besser gestalten zu können, somit profitieren alle von dieser Analyse. Sie können dieser Verwendung jederzeit widersprechen indem sie die Cookies blockieren.